300 Jahre Schloß Britz

300-jähriges Jubiläum – Neukölln feiert 2006 sein Schloß Britz! (Rückblick)

Liebe Besucherinnen und Besucher,
der 300ste Geburtstag von Schloß Britz ist für uns ein Anlass, dieses Ereignis in unserem Bezirk hervorzuheben und gebührend zu feiern. Wir präsentieren Ihnen unsere Jubiläumsausstellung “300 Jahre Schloß Britz – Ewald Friedrich Graf von Hertzberg und die Berliner Aufklärung”, in der Sie rückblickend alles über das Schloss und seine Bewohner erfahren. Zu Hertzbergs Zeiten galt das Schloss als Mustergut und Vorbild in der künstlerischen Ausgestaltung des Hauses, seiner Inneneinrichtung und des Gartens. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich im Rahmen der Ausstellung von dem großen Geist, der von diesem Ort ausging, zu überzeugen.

Schloß Britz ist nicht nur für seine Ausstellungen sondern auch für sein vielfältiges und abwechslungsreiches Kulturprogramm über die Bezirksgrenzen hinaus bekannt. Im Rahmen unserer Festwochen bieten wir Ihnen vier Wochen lang unterhaltsame Wochenenden mit einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm. Mit Kindertheater, Spiel- und Bastelangeboten ist auch an die Jüngsten gedacht. Begegnen Sie historischen Persönlichkeiten, tauchen Sie ein in die Welt des Mittelalters, verbringen Sie den Muttertag einmal anders, z.B. mit dem Chorus der US-Army-Band, lassen Sie sich einladen zu einem Besuch des Britzer Landlebens und verpassen Sie auf keinen Fall das barocke Gartenfest.

Bis auf ein Wiedersehen bei unserem Jubilar!
Vorstand der Kulturstiftung Schloß Britz


Festwochen vom 30.04.2006 bis zum 28.05.2006
Ausstellung vom 30.04.2006 bis zum 03.09.2006

Änderungen vorbehalten

Eintrittskarten für die Freitagskonzerte erhalten Sie an der Tages-  bzw. Abendkasse oder im Vorverkauf an der Theaterkasse Centrum, Meinekestr. 25, 10719 Berlin zzgl. 2,00 € bzw. 1 € Vorverkaufsgebühr.Telefonische Vorbestellung unter Tel. 882 76 11 oder Fax 881 33 32.

300 Jahre Schloss Britz
Ewald Friedrich Graf von Hertzberg und die Berliner Aufklärung

Anlässlich des 300-jährigen Jubiläums von Schloß Britz präsentieren wir eine internationale Ausstellung mit hochwertigen Exponaten aus Berlin, Wien und St. Petersburg.

Mittelpunkt ist der herausragende Gutsbesitzer Ewald Friedrich Graf von Hertzberg (1725-1795) und seine Position in der aus historischer und kunstgeschichtlicher Sicht bedeutenden Epoche der Berliner Aufklärung. Zugleich beleuchten wir vergleichend die unterschiedlich ausgerichteten aufklärerischen Reformbestrebungen in Russland unter Katharina II. und in Österreich unter Kaiser Joseph II..

Abbildung: Johann Friedrich Nagel (1765-1825), Britz, Sommerwohnung des Ministers von Hertzberg, um 1788, (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)